Archiv der Kategorie: Verhaltensökonomik

ZWEI VON DREI WOLLEN „GENUDGED“ WERDEN!

Britta Kuhn

Praxisprojekt von Jessica Busch, Antonia Dürl, Marlene Stähle, Laura Wahl und Katrin Werschnitzky

An der Stockholmer U-Bahn-Station „Odenplan“ nutzten 66% mehr Menschen die Treppe statt der Rolltreppe, nachdem die Treppe zu einem riesigen Klavier umgebaut worden war[1]. Aber nicht alle Anstups-Maßnahmen (Nudges) sind derart kreativ und freiwillig. Wie also bewerten Menschen unterschiedliche Nudges im Vergleich zu Ge- und Verboten bzw. dem Laissez-faire-Zustand? Dies untersuchten Studentinnen der Wiesbaden Business School mit einer umfassenden Befragung in der Wiesbadener Fußgängerzone.

Weiterlesen

Pünktlichere Studierende durch „Anstups-Politik“?

Praxisprojekt von Tobias Becker, Daniel Hergl, Melika Mayeh, Jennifer Schiradin und Michael Stawskij

Britta Kuhn

Ein Praxisprojekt des Bachelor-Studiengangs Business Administration der Wiesbaden Business School untersuchte im Sommersemester 2013 in meinem Auftrag, inwiefern „Nudges“, also veränderte Entscheidungsstrukturen, die Studierenden zu einem pünktlicheren Besuch ihrer Lehrveranstaltungen bewegen könnten. Hierzu führten die Projektmitglieder eine wissenschaftliche Experimentreihe und zwei Befragungen durch. Ergebnis: Anstoß-Maßnahmen wirken, die Einstellung ändert sich aber schneller als das Verhalten.

Weiterlesen

Weniger Lärm durch „Anstups-Politik“?


Praxisprojekt von Julia Comprix, Jonas Eisele, Philipp Hofsäß, Nora Kettenring und Sandra Zang

Philipp Hofsäß

Ein Praxisprojekt des Bachelor-Studiengangs Business Administration der Wiesbaden Business School untersuchte im Wintersemester 2012/2013, inwiefern „Nudges“, also veränderte Entscheidungsstrukturen, die Lautstärke in Lehrveranstaltungen reduzieren könnten. Hierzu wurde eine wissenschaftliche Experimentreihe durchgeführt.

Weiterlesen